Wer an Wettkämpfen teilnimmt, hat Ziele. Und das ist meist nicht nur die Ziellinie an sich, sondern die Erreichung von persönlichen Leistungszielen. Dafür braucht man das entsprechende Training, doch wie sieht der Trainingsplan aus? Und warum spielt darin die Leistungsdiagnostik eine wichtige Rolle? „Eine effiziente Trainingsplanung kann nur individuell für den Athleten oder die Athletin ausgelegt sein, denn sie beachtet auch das persönliche Umfeld“, weiß Christian Almer, Leiter des Performance Lab von SPORT-med-GRAZ und selbst Ultra-Triathlet.

Am Anfang steht der Check: Die Festlegung der idealen Trainingsbereiche gehört zu den wesentlichen Faktoren in der Trainingsplanung. Dass man in Bezug auf Wettkämpfe und Leistungssteigerung mit Werten a la „Pi mal Daumen“ nicht weit kommt, ist klar. „Im Rahmen einer Leistungsdiagnostik und weiterer sportmedizinischer Checks müssen daher zu Beginn die individuellen Voraussetzungen analysiert werden, um diese Parameter festzulegen“, betont Christian Almer. Deshalb kommen zahlreiche leistungsorientierte Sportler:innen und professionelle Triathlet:innen ins Performance Lab in Graz: Eine sportartspezifische Leistungsdiagnostik klärt zu Beginn die Ist-Zustandsanalyse ab.

 

Check für Triathlon im Paket: Leistungsdiagnostik Rad und Laufen

„Die Planung erfolgt dann auf Basis des erhobenen aktuellen Leistungszustandes“, so der Sportwissenschaftler. Außerdem wird die effiziente Trainingsplanung auf ein bestimmtes Ziel hin ausgerichtet. „Und sie beinhaltet neben dem sportartspezifischen Training auch Zubringerleistungen wie ein unterstützendes Krafttraining oder Mobilisationstraining.“ Eine sportmotorische Testbatterie kommt zum Einsatz. Regenerationsmaßnahmen und Ausgleichstraining müssen ebenso berücksichtigt und im Trainingsplan fixiert werden. Ohne ausreichende Datenmengen und vor allem exakte, vergleichbare Daten funktioniert das nicht. „Sinn macht es vor allem, wenn man die Leistungsdiagnostik „Professional Rad“ und die Leistungsdiagnostik „Professional Lauf“ gleich als Paket (online unter Paket 1 Leistungsdiagnostik „Professional“ Rad und Lauf) bucht, wie es viele unserer leistungsorientierten Klient:innen machen“, sagt Almer. „So werden wirklich alle Parameter umfassend geprüft und als Basis für den Trainingsplan und die Trainingsempfehlungen eingesetzt.“

Abgerundet wird die Datenerhebung für die Triathlon-Vorbereitung am besten der Leistungsdiagnostik „Professional“ Schwimmen, empfehlen die Profis in Graz. Technikanalyse Schwimmen und Schwimmcoaching können im Training für den Triathlon Sinn machen.

 

Triathlon: Bist du bereit für den Wettkampf?

Umfang und Intensität bleiben im Laufe des Trainings natürlich nicht konstant. Schrittweise werden sie angepasst – wesentlich ist das Ausmaß dieser Steigerungsschritte. Schließlich geht es auch darum, eine Überbelastung zu vermeiden. So kann man aktuell etwa im Frühjahrstraining die Basis legen, danach folgen intensiver Einheiten für die ideale Performance beim nahenden Triathlon-Wettkampf. „Eine effiziente Trainingsplanung folgt einem periodischen Aufbau vom Allgemeinen zu speziellen Inhalten“, erklärt Christian Almer. Die Expert:innen im Performance Lab von SPORT-med-GRAZ behalten dies für ihre Sportler:innen im Auge und beachten bei der Trainingsplanung auch die vorhanden Ressourcen der Athlet:innen. Der beste Plan ist schließlich hinfällig, wenn er sich nicht realistisch umsetzen lässt.

 

Jetzt Termin für Trainingsberatung vereinbaren!

Gemeinsam mit den Profis im Performance Lab geht es schließlich auch um die Festlegung von konkreten, realistischen und messbaren Zielen – für Training und Wettkampf – sowie um die Messung und Analyse der Zielerreichung. Absolviert man Leistungsdiagnostik und ähnliche Checks im Laufe einer Saison mehr als einmal, lässt sich der Verlauf der Leistungsentwicklung darstellen. Umgesetzte Trainingsempfehlungen kann man so besser bewerten.

 

Training nach Infekt? Sportmedizinische Abklärung im Haus

Ein besonderes Plus für viele der Athlet:innen, die ins Performance Lab kommen, ist in diesem Zusammenhang die Verbindung zu Sportmedizin und Sportkardiologie direkt im Haus. Bei Sportmediziner, Sportkardiologe und Internist Manfred Wonisch lässt sich auch bei krankheitsbedingten Unterbrechungen im Training etwa nach Infekten oder Corona-Erkrankungen rasch und unkompliziert abklären, wann und wie intensiv das Training wieder aufgenommen werden darf.

Termine bei SPORT-med-GRAZ ganz einfach über unsere Website buchen – hier geht’s zur Leistungsübersicht!